•Kinder und Familie

Kinder und Familien liegen uns am Herzen. Feiern, Bilden, Begleiten, Erleben – so lassen sich unsere Angebote zusammenfassen. Sei es in speziellen gottesdienstlichen Feiern für und mit Kindern und Familien, sei es in Gesprächskreisen und Kursen zu Erziehungsfragen, sei es im Religionsunterricht , der Sonntagschule oder in Kursen, Erlebnistagen und Lagern für Kinder – wir sind gerne für Sie da und freuen uns, wenn wir Sie und Ihr Kind oder Ihre Kinder auf Ihrem Lebensweg ein Stück begleiten dürfen.

Liebe Eltern, liebe Kinder

Jede Woche gibt’s bei der Kinderkirche ein Heft zum gratis downloaden oder zum Ansehen.
Viel Vergnügen mit Kiki und co. Kind und Kirche

Bible Art Journaling Workshop für Kinder

Bible Art Journaling (BAJ) – ein kreativer Umgang mit der Bibel

Die Worte der Bibel persönlich neu entdecken, das ist in unseren Kursen möglich. Nach einem geleiteten Einstieg setzt Du Deine Erkenntnis, Deine Bilder und Deine Ideen mit verschiedensten kreativen Methoden um. In jedem Kurs ist eine kreative Methode besonders im Fokus. Deiner Kreativität und Deiner Phantasie sind jedoch keine Grenzen gesetzt. Es gibt kein richtig oder falsch. Nur Dich und das Bibelwort, dass Du in Deinem Herzen bewegst.

Du kannst Deine Ideen in Deiner BAJ Bibel umsetzen, bekommst aber in jedem Kurs auch ein A4 Blatt mit dem Bibeltext zum Gestalten, wenn Dir das lieber ist oder Du noch keine BAJ Bibel hast. Wenn Du am Kurs für Kinder teilnimmst, bekommst Du auch ein Heft, das Du immer wieder mitnehmen kannst.

Alles Material wird Dir zur Verfügung gestellt. Bei Fragen gibt Dir Pfarrerin Andrea Kutzarow Auskunft. Jeder Kurs wird durch Steffi Frey, und begeisterte BAJ-Journalerin und Pfarrerin Andrea Kutzarow geleitet.

Anmeldung bis 3 Tage vor dem Kurs unter 061 903 04 25 oder sekretariat@ref-fre-fue.ch

Nächste Bible Art Journaling für Kinder:

Im Moment sind keine Veranstaltungen geplant.
Fiire mit de Chliine

Für Familien mit Kindern ab dem Babyalter.

Eine gottesdienstliche Feier für Kinder und Erwachsene die alle Sinne anspricht. Wir hören Musik, singen, erleben eine biblische oder eine Bilderbuch-Geschichte und vertiefen diese kreativ. Anschliessend gibt’s einen kindgerechten Apéro.

Fiire mit de Chliine findet vier bis fünf Mal pro Jahr am Sonntagmorgen abwechselnd in der Kirche Frenkendorf oder der Kirche Füllinsdorf statt.

Nächste Fiire mit de Chliine:

10.12.2020, 17.00 Uhr

Fiire mit de Chliine am Muttertag

Hüt isch Muetertag. Herzlich willkomme. Das säged d’Steffi Frey und d’Andrea Kutzarow. Am Sunntig zämme fiire isch schön. Au dehei. Bode, zämme mit em Mami oder em Papi. Und scho gahts los. Kännsch Du die chlini Hummel?[1]

Lueg, da isch sie scho:
Sie heisst Bommel.
Sie hät ganz chlini Flügel.

S’Wäspi und s’Bienli lached sie us
und säged: Flüge chönd ebe nume
die Grosse. Das macht Bommel truurig.

.

[1] Nach dem Bilderbuch „Die kleine Hummel Bommel“ von Britta Sabbag, Maite Kelly, Joëlle Tourlonias

Mini Flügel sind würklich nume chlii und ich bin chugelrund. Klar dass ich nüd chan Flüge, dänkt Bommel truurig. Uf em Heiwäg trifft sie Lilly Libelle. „Du häsch aber wunderschöni grossi Flügel“, meint Bommel. „Klar, aber die bruch ich auch, ich mues ja über em Wasser schwebe.“

Bi de Frau Mary isch es schön, dänkt Hummel Bommel. Sie stuunt, wie schön die Pünktli uf de Flügel vo de Mary sind. Aber

die hät kei Ziit, sie isch grad am Putze.

De Pfarrer Fliege hät Ziit. Er sitzt am Schriibtisch und schriibt en Brief. Die chlini Hummel dänkt: de weiss sicher, warum mini Flügel so chlii sind.

De Pfarrer Fliege überleggt: „Weisch, ich dänke, dass isch, will Gott eus alli andersch gmacht hät. Jede vo eus isch einzigartig. Und das isch doch guet eso. Stell der vor, es hetti kei Libelle, kei Mariekäfer, kei Biene und keini Wäspe. Das wär doch truurig.“ Jede vo eus isch eifach wunderbar. Du au. Und übrigens: Flüge cha mer lehre. Du häsch alles, was es dezue brucht. Nume Muet Bommel.

Villicht weiss Gisela Grille meh,
dänkt die chlini Hummel.
Wie schön sie musiziert.
„Du, Gisela, warum bin
ich so andersch? Die andere
säged, mini Flügel siged vill vill
z’chlii zum Flüge.“ Da seit
d’Gisela: „Flüge cha mer lehre.
Du häsch alles, was mer dezue
bruucht. Los nume zue.“
Und dänn singt sie.

Sie singt so schön, da will mer eifach mitsinge. Du au? Dänn lueg, da isch s’Lied:

Du bist Du. Und da sind d’Note dezue.

Oh wie schön, dänkt Bommel. Aber jetzt will is wüsse. Ich gang zum Doktor Weber.

„Liebe Doktor Weber. Ich bruuch echli Muet. Woher söll i de näh. Was mues mer mache, dass mer chan Flüge?“

„Also zerscht emal tüüf ischnufe und usschnufe. Ja, sehr guet. Und jetzt bitte d’Auge zuemache. Nei, nid blintzle. Schön wiiterschnufe. Sehr geut. Und jetzt d’Flügel bewege, schön langsam. Wunderbar. Nachli meh. Und jetzt langsam d’Auge ufmache ……“

„Juhu, ich flüüge. Wie schön. Ich han de Muet gfunde. In mir drin. Danke für alles. Das mues i sofort em Mami go verzelle. Und em Papi au. Und überhaupt allne. „

Dehei verzellt sie dänn vo ihrem Chummer, vo de villne Begägnige, em schöne Lied und devor, dass sie cha flüge. Sie machts sogar vor. Aber Papi und Mami sind natürlich keis bitzeli überrascht. Mängisch bruuchts eifach echli Muet. Und echli Ziit. Und ganz vill Liebi.

Wänn Du magsch, chasch em liebe Gott Danke säge:

Danke liebe Gott fürs Mami und de Papi.
Danke, dass ich geborge bin.
Danke, häsch Du mich so bsunders gmacht.
Danke, für de Muet.
Bitte, bis bi mir, hüt und morn.
Bitte behüt Du mich und eusi Familie und die ganzi Welt. Amen

In de Bible gits es Lied, das redt devo, dass mir immer und überall und ganz egal was isch, geborge dörfed sii. Und dass mer mit vill Liebi gschaffe sind. Die wo wänd, chönd in de Bible de ganzi Psalm zämme läse. Oder sich eifach die beide Verse z’Herze näh:

„Du (Gott) hast mich mit meinem Innersten geschaffen, im Leib meiner Mutter hast du mich gebildet. Herr, ich danke dir dafür, dass du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast! Grossartig ist alles, was du geschaffen hast – das erkenne ich!“

Es isch schön, dass es Dich git. Vergiss das nie. Villicht magsch nachli male, dänn ladt der das Bild abe vo Bommel. Oder Du häsch Lust, zum e chlini Hummel baschtle. Wänn da druf klicksch, chunnt d’Aleitig.

Mir wünsche Dir zämme mit Dinere Familie en guete Sunntig. Bliib gelasse wie e Schildkrot, muetig wie d’Hummel Bommel und bärestark gsund. Gottes Säge sigi mit Dir. Hüt, morn und immer. Amen

Kidstreff im Elehuus

Für alle Kinder im Primarschulalter

Kindergottesdienst und Musicaltreff

Für Kinder ab 1.Klasse bis 6. Klasse

Möchtest Du auch einmal ein Oster- oder Weihnachtsmusical aktiv erleben? Im Kindergottesdienst treffen wir uns jeden Freitag nach der Schule zum gemeinsamen Zvieri. Dann gibt’s Geschichten, Lieder, Spiele oder wir proben für unsere Aufführungen. Ein Team von Jugendlichen unterstützt die Musicaltruppe.

Kindergottesdienst in Frenkendorf: Jeweils freitags von 15.45 – 17 Uhr, im Kirchgemeindehaus Kirchacker (während den Wintermonaten), sonst in der Kirche Frenkendorf mit Barbara Jansen.

Musicaltreff in Füllinsdorf: Jeweils freitags von 15.30 – 17 Uhr, im UZ der Kirche Füllinsdorf mit Andrea Kutzarow.

Kinderlager Lese- und Erlebnisnacht

Für Kinder der 1. – 5. Klasse.

Nach spielerischem Beginn am Freitagabend wird gelesen, es geht nach draussen und nach einem Nacht-Imbiss hören wir uns im Schlafsack Geschichten bis zum Einschlafen an. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Samstagmorgen endet die Lesenacht.

Die Lesenacht findet 3-4 Mal im Jahr in der Nacht von Freitag auf Samstag (19.30 – 9.00) im Kirchgemeindehaus statt.

Anmeldung unter 061 903 04 25 oder sekretariat@ref-fre-fue.ch

Nächste Läsenächte:

Im Moment sind keine Veranstaltungen geplant.
Samschtigskitaki

Für Kinder von 4-10 Jahren.

Geschichten hören im Jahreskreis, Singen, Spielen, etwas Erleben und Basteln unter kundiger Leitung. Ein Team unter der Leitung von Marion Klee in Frenkendorf und Steffi Frey in Füllinsdorf lädt herzlich dazu ein. Samstagmorgen von 10.00 – 12.00 Uhr im Unterrichtszimmer der Kirche Füllinsdorf oder dem Kirchgemeindehaus Kirchacker. Anmeldung bis 3 Tage vor den Anlass Anmeldung unter 061 903 04 25 oder sekretariat@ref-fre-fue.ch

Nächste Samschtigskitakis:

14.11.2020, 10.00 Uhr

Kontaktpersonen

Stefanie Lüscher, Jugendarbeiterin

Mühlerainstrasse 30
Postfach 92
4414 Füllinsdorf

076 425 83 36 / Instagram: JukiFreFue
jugendarbeit@ref-fre-fue.ch

›››

Stefanie Lüscher

Andrea Kutzarow, Pfarrerin

Friedhofweg 15
4414 Füllinsdorf

+41 61 901 49 49 / +41 79 405 68 12
akutzarow@datacomm.ch

Arbeitsschwerpunkte: ökumenisches Kinder- und Familienprogramm, Kinderangebote, Unterricht, Gottesdienste, Seelsorge

›››

Andrea Kutzarow