Gebete und Sprüche

Zum Tag der Menschenrechte (2. Adventssonntag)

„Jesus, Befreier der Gefangenen, erbarme dich aller, die der Freiheit beraubt sind. Jesus, Gerechtigkeit der Verurteilten, erbarme dich aller, deren Leben erschüttert ist durch ein menschliches Urteil.

Wir stehen im Gebet ein

-für die Gefolterten, Misshandelten und zum Tod Verurteilten

-für alle, die aus Gleichgültigkeit oder Angst mitschuldig werden am Leid, das Menschen einander antun

-für die Abschaffung von Folger und Todesstrafe

-für Versöhnung

Wir beten zu Dir, Gott, in der Gewissheit, dass Du uns zu deinem Ebenbild geschaffen hast und uns anhörst. Wir glauben, dass Du Gefangen befreiest, Misshandelte tröstest und heilst und uns allen Mut und Hoffnung schenkst. Amen.“

Gebet zum Kerzenanzünden (aus Iona).

Wache, oh Herr, mit jenen, die heute Nacht keine Ruhe finden und weinen,
und betraue deine Engel damit, über jene zu wachen, die schlafen.
Kümmere dich um die Kranken, o Herr Jesus Christus,
schenke den Müden Ruhe,
segne die Sterbenden,
beruhige die Leidenden,
fühle mit den Gequälten,
beschütze die Glücklichen,
und alles um deiner Liebe willen.
Möge uns der Gott der Hoffnung mit all der Freude und dem Frieden des Glaubens erfüllen, dass wir Hoffnung im Überfluss haben werde durch die Macht der Heiligen Geistes.
Amen